Straßen in Bonn-Castell

Am Römerlager

Am Römerlager
© www.strassenkatalog.de

Bis Ende der sechziger Jahre befanden sich im Bereich Augustusring, Römerstraße, Legionsweg und Leinpfad das Wilhelm-Augusta-Stift, genannt „Männerasyl“, die Stadtgärtnerei, der Tiergarten, genannt „Schulzoo“, und die Lederfabrik. Die Stadt Bonn verkaufte das Grundstück, das früher die Bezeichnung „Jesuitenhof“ hatte, an die LEG.

Zuerst wurde die Straße gebaut. Sie verläuft von der Römerstraße bis zum Legionsweg und zweigt rechts in Richtung Rhein ab. Da sie dem ehemaligen römischen Legionslager an der Nordseite vorgelagert ist, erhielt sie laut Beschluss von 1976 die Bezeichnung „Am Römerlager“. Anstelle des Wilhelm-Augusta-Stifts - mit dem Abriss wurde 1969 begonnen - entstand das Wohnstift Augustinum für 400 Bewohner. Es hat die Anschrift Römerstraße 118 und wurde 1974 eingeweiht.

Anschließend wurde mit dem Bau der Wohnanlage, bestehend aus 249 Eigentumswohnungen, begonnen, die ab 1975 bezugsfertig waren. Auf dem kleinen Platz vor dem Haus Nummer 3 befindet sich ein Springbrunnen. Die aufgerichteten Steine sind Treidelsteine vom Leinpfad.

Katharina Laaß, Rund ums Castell Nr. 23

Artikel kommentieren