Von Wien ins Donaudelta auf dem EV 6 (2012)

Baja - Mohács (Tag 7)

Sehr heiß war es heute.

20.07.2012: 41,87 km

Im Hotel beschrieb man uns den Weg zu einer Straße, in der es drei Fahrradgeschäfte gab. Und wie es immer so kommt, die letzte Werkstatt konnte fachgerecht helfen. Mein Fahrrad wurde sogar vorgezogen - so viel Glück an einem schönen Morgen. Nach Probefahrt und Bezahlung bekamen wir noch einen Aufkleber, der heute noch auf der Stoßstange meines T 700 klebt. Im Zentrum kauften wir noch Gebäck und ein Brillenband, und siehe da, die Optikerin kam aus Köln, unserer Heimat. Watt et nit so jibbt.

Nach dem gestrigen sehr anstrengenden Tag war heute Erholung auf guten Wegen angesagt. Wir fuhren durch schöne Landschaften und überquerten die Donau auf einer Fähre. Mohács, ehedem Schauplatz zweier Schlachten (Türkenkriege), ist eine moderne, saubere Stadt, in der wir die Schweizer aus Solt wiedertrafen. Wir aßen gemeinsam in einem Restaurant an der Fähre. Schöner Ort, der übrigens bekannt ist für seinen sechstägigen Karneval. Und da übernachten wir bekennenden Karnevalsmuffel auch noch!

Übernachtung

  • Szen Janos
  • 42 Euro mit Frühstück

Zurück