Von Wien ins Donaudelta auf dem EV 6 (2012)

Constanța (Tag 31)

13.08.2012

An diesem zweiten Tag in der von Griechen gegründeten Stadt am Schwarzen Meer fuhren Ute und ich zunächst in einen Baumarkt, um Klebeband und Plastikfolie zu kaufen. Anschließend machten wir uns einen gemütlichen Tag und erkundeten die Stadt, die sehr schöne und sehr schäbige Plätze aufwies. In dieser Vielfalt war es faszinierend. Überhaupt wirkt die Stadt sehr bunt und kontrastreich.

Abends gab es das Abschiedsessen mit Hubert, der um Mitternacht in einem Bus den langen Weg nach Frankreich zurücklegen würde. Vorher ließ er sich zum Andenken mit der Ovid-Statue im Rücken in gleicher Pose wie der römische Dichter fotografieren.

Au revoir Hubert!

Übernachtung

  • Hotel Ferdinand
  • 116 Euro mit Frühstück

Zurück