Von Wien ins Donaudelta auf dem EV 6 (2012)

Mohács - Apatin (Tag 8)

Von Ungarn nach Serbien

21.07.2012: 92,19 km

Gute Straßen, schöne Routen, wenig Verkehr. In Backi-Breg überquerten wir die ungarisch-serbische Grenze.

Weiter ging es nach Sombor, einem hübschen Städtchen, das unter ungarischer, osmanischer und auch habsburgischer Herrschaft gestanden hatte.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Sombor, wie die gesamte Vojvodina, dem späteren Jugoslawien zugeschlagen. Für ein so kleines Städtchen hat es eine bemerkenswert viele Sehenswürdigkeiten, wenn auch, wie Wikipedia schreibt, im „eklektizistischen“ Stil.

Der Gasthof in Apatin liegt direkt an der Donau. Wir genossen die schöne Aussicht in der Abenddämmerung und verspeisten köstlichen Donaufisch.

Übernachtung

  • Zlatna Kruna
  • 48 Euro mit Frühstück

Zurück