Von Wien ins Donaudelta auf dem EV 6 (2012)

Ruse - Tutrakan (Tag 22)

04.08.2012: 68,57 km

Wir hatten Glück, es war ein Samstag. An einem normalen Wochentag wäre die Strecke wohl wegen der vielen LKW problematisch gewesen. Es war sehr schwül. Am Ortseingang der von Diokletian gegründeten Stadt tranken wir ein eiskaltes Bier und machten uns dann auf den Weg zum Historischen Museum. Die perfekt deutsch sprechende Kuratorin, die in Frankfurt/Main studiert hatte und auf einem Rennrad eintraf, führte uns zu einer Fischerhütte, die restauriert worden war und als Gästehaus zur Verfügung stand.

In Tutrakan wurde das Fest „Donau in Flammen“ gefeiert. Pate für diese Idee war das im Rheinland bekannte „Rhein in Flammen“. Es herrschte also Jubel, Trubel, Heiterkeit. Abends aßen wir in einem kleinen Lokal unweit der Fischerhütten und führten ein langes Gespräch mit einem englischen Ehepaar, das in Italien lebte und hier (die Lady war Bulgarin) Urlaub machte.

Übernachtung

  • Gästehaus des historischen Museums
  • 18 Euro ohne Frühstück

Zurück