Von Wien ins Donaudelta auf dem EV 6 (2012)

Tutrakan - Silistra (Tag 23)

05.08.2012: 82,98 km

Sonniger Sonntag und heiß. Die meiste Zeit fuhren wir auf der gut ausgebauten E21, allerdings auch etwa 6 km auf einer alten römischen Straße auf riesigen und natürlich rissigen Pflastersteinen direkt an der Donau entlang. Das hatte einen enormen Rütteleffekt. Wieder gab es viele Steigungen, wie wir es in Bulgarien schon gewohnt waren. In Silistra im südlichen Teil der Dobrudscha gab es Billa- und dm-Filialen, wie fast in jeder größeren Stadt Bulgariens, und die Hafenstadt an der Grenze zu Rumänien erinnerte uns mit ihren vielen schneeweißen Gebäuden ein wenig an den Nahen Osten Ende der 70er Jahre.

Das Hotel befindet sich in der 5. Etage eines Geschäftshauses und liegt recht zentral.

Übernachtung

  • Hotel Silistra
  • 42 Euro mit Frühstück

Zurück