Durch die Karpaten und Tiefebenen Südosteuropas

Bukarest - Găești (Tag 7)

11.07.2015: 75,03 km

Verhüllter Triumphbogen

Diesmal kamen wir rechtzeitig zum Frühstück und machten uns dann auf den Weg zum Triumphbogen, den wir schnell fanden, da er unweit des Tracks lag. In nordwestlicher Richtung war Bukarest sehr viel großzügiger bebaut. Es gab viel mehr Grünanlagen, Vorgärten, intakte Hochhäuser und viele mittelhohe Wohnhäuser, einfach mehr Luft zum Atmen. Der Triumphbogen war leider komplett verhüllt - Bauarbeiten!

Rund 10 km zogen sich die Ausläufer Bukarests noch hin. Der Baustoffhandel blühte, Hornbach nicht als Markt, sondern als Straße.

Holzkapelle

Auf gutem Belag kamen wir zügig voran, und weitere 15 km später waren wir mitten in der Walachischen Tiefebene, die, soweit wir das beurteilen konnten, landwirtschaftlich intensiv genutzt wurde.

Kleinbauern links wie rechts. Ein Traktor folgte dem nächsten, Zwiebel- und Kartoffelsäcke standen in rauen Mengen am Straßenrand, Großmärkte waren zu sehen - es herrschte unglaublich viel Betrieb. So viele landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge innerhalb weniger Kilometer hatten wir noch nicht gesehen.

Ein anderes Rumänien. Angesichts dieser Szenen konnte man sich vorstellen, dass die Bauernpartei unter Iuliu Maniu zwischen den Kriegen die dominierende Partei in Rumänien war.

Mittagsruhe

Nach etwa 50 km rasteten wir an einer kleinen schattigen Kapelle und stärkten uns mit Wurst und Joghurt. Nach der Mittagspause wurde die Straße schlechter, die Landschaft öder. Vorbei an einem großen Renault-Dacia-Zentrum erreichten wir das Hostel Harmony in Găești, das einer Westernstadt glich, so niedrig waren die Häuser auf beiden Straßenseiten.

Zum dritten Mal differierten der in Google Maps angegebene und der tatsächliche Standort der Unterkunft deutlich. Mehrfach waren wir die Hauptstraße hinauf und hinunter gefahren, aber schließlich hatten wir das Hostel gefunden, dennoch nervt so etwas.

In einer Pizzeria bezahlten wir für Getränke, Salat und Pizza nur rund 25 Euro. Und wie so oft, gab es auch in Găești den schattigen Park, in dem sich Jung und Alt aufhielten und den Tag beschlossen.

Es gab in dieser kleinen Stadt übrigens eine ungewöhnlich hohe Dichte von Apotheken und ärztlichen Einrichtungen. Rätselhaft.

Übernachtung

  • Harmony Boutique Hostel

  • 64,46 Euro mit Frühstück
    sehr zentral, schwierig zu finden

Zurück