Land's End - John o'Groats: die End-to-End-Tour

Kidderminster – Stoke on Trent (Tag 9)

Etappe 8: 87,22 km

Wedgwood vor dem Hotel in Stoke

Das Frühstück war etwas mager. Dafür gab es Aufschluss über das Kölle-Fahrrad. Unser aufgeräumt wirkender Gastgeber stellte uns Manfred aus der Eifel vor, der sich auf dem Weg nach Land´s End befand. Das machte selbstredend neugierig. Wir tauschten unsere Erfahrungen aus und bemerkten, dass wir einige Male dieselben Quartiere gebucht hatten. Manfred warnte uns vor schlammigen Wegen auf der heutigen Etappe.

Nach dem Frühstücksgespräch ging es für uns in entgegengesetzte Richtungen weiter. Rund 40 km lang fuhren wir an verschiedenen Kanälen entlang, mussten Radspuren im Gras finden, geschlossene Gatter überwinden, von Brombeerbüschen umrankte Holperwege überstehen, schlammige Waldpfade bewältigen, Reifen reinigen, kurz, es war ein Kreuz.

Genervt von all dem entschieden wir uns vor Stafford, einer Stadt aus dem frühen Mittelalter und von Marschland umgeben, auf der A34 weiterzufahren, was uns zwar den einen oder anderen idyllischen Blick kostete, aber für unser Wohlbefinden und die Räder alles andere als abträglich war. Zudem waren heute, einem Sonntag, die schmalen Pfade selten frei von den zahlreichen, kaum knöchelgroßen englischen Hunden, so dass Vorsicht geboten war.

Um 17 Uhr kamen wir zerkratzt, aber gesund im Hotel North Stafford an, einem sehr großen alten Backsteingebäude, welches im Ensemble mit dem gegenüberliegenden Bahnhofsgebäude einen schönen Platz bildet, auf dem die Statue von Josiah Wedgwood steht, der bei Porzellanliebhabern ja nicht ganz unbekannt ist.

Da es im näheren Umkreis nichts zu essen gab, entschlossen wir uns, im gediegenen Speisesaal des Hotels zu essen. Dafür mussten wir zunächst Vouchers für 25 £ kaufen. Am Buffet gab es Gemüsesuppe, Rind- und Schweinefleisch, ein Pilzgericht, Kartoffeln und Gemüse, dazu Eiswasser, Blaubeer- und Apfelkuchen sowie einen Obstpudding. Hätten wir etwas anderes trinken wollen, wäre wiederum der Kauf von Vouchers nötig gewesen. Seltsames Gefühl: eine Bedienung, etwa fünf Gäste, ein riesiges Büffet in einem gewaltigen Saal. Nun wissen wir, wie man sich fühlt, wenn man sich verirrt - irgendwie verloren.

Nach dem Essen tranken wir Carlsberg und Chardonnay und sahen uns vor dem Hotel den Bahnhof und die Wedgwood-Statue an, bis wir müde wurden und ins Zimmer gingen, wo wir uns, wie an fast jedem Abend, die für morgen geplante Route anschauten.

Übernachtung

  • North Stafford Hotel
  • 55 £ mit Frühstück

Zurück