Von Freiburg nach Barcelona

Beaucaire - Nîmes

Etappe 13: 26,84 km

Stiere
Aus sicherer Entfernung

Das Frühstück stand zimmergenau nummeriert auf kleinen Tablets im Kühlschrank. Wifi funktionierte unten ebenso wenig wie oben. Sagen wir mal, leicht gesättigt bestiegen wir die Räder und fuhren die rund 30 km nach Nîmes, fast ausschließlich auf der D999. Recht viel Verkehr, keine Radwege, aber ordentliche Fahrbahndecken. Mit einiger Mühe fanden wir das Kyriad Central, das wir zunächst wie einen Pudding umrundet hatten.

Nach dem Einchecken machten wir uns auf die Suche nach einer Fahrradwerkstatt. Grund: Utes Tretlager sollte überprüft werden, mein Vorderradlager quietschte erbärmlich. Der erste Versuch scheiterte, es handelte sich nur um einen Radverleih. So blieb uns einige Zeit, die Mittagspause zu nutzen. In einer Bar am Bahnhof aßen wir Eis bzw. Griechischen Salat, der von einem Ausmaß war, dass wir beide davon satt geworden wären.

Der freundliche Kellner rettete uns den Tag, indem er, uns hinterherrufend, darauf aufmerksam machte, dass ich die Vorderradtasche vergessen hatte. Puh!

Cycles Passieu
Cycles Passieu

Anschließend fuhren wir einige Kilometer ins Gewerbegebiet, wo wir die Werkstatt Cycles Passieu ausfindig gemacht hatten. Es war wie beim Zahnarzt: Vom Quietschen war während einer Probefahrt nichts mehr zu hören. Dennoch wurde das Vorderrad demoniert, das Lager geschmiert, die Scheibenbremse justiert, was alles viel länger dauerte, als es hier aufgeführt ist. Man plauderte, unterhielt sich mit anderen Kunden, Zeit muss sein, alles sehr freundlich. Zwei Altersgenossen, die ein wenig abschätzig auf unsere Tourenräder blickten, erklärte der Chef die Rohloff-Schaltung, von der er begeistert war. Das hatte zur Folge, dass wir in der Achtung der beiden Kunden stiegen, als sie sich verabschiedeten und uns einen Extra-Gruß widmeten. Das Tretlager von Utes Rad wurde erneut fester gezogen, der Reifendruck überprüft, und mit einem neuen Paar Handschuhen von Giro für mich kehrten wir zum Kyriad, in dessen zweitem Stock Wifi nicht funktioniert, zurück.

Merci beaucoup aux Cycles Passieu!

Am späten Nachmittag spazierten wir durch die wunderschöne Altstadt, in der wir, meist nach einem Besuch des Pont-du-Gard schon so oft gewesen waren. Es war an der Zeit, die Erinnerungen aufzufrischen. Mächtige Platanen wachsen dort, und es war so heiß. In einem Lokal aßen wir Chèvre chaud und Moules curry, ließen uns für eine Weile in der einen oder anderen Brasserie nieder, schlenderten, hatten Zeit. Auch morgen stand die Stadt wieder auf dem Programm.

Radwege
Radwege

Und nun war der Morgen angebrochen.

Nach einem späten Frühstück streiften wir erneut zu Fuß durch den historischen Stadtkern, von der Porte d'Auguste flanierten wir zum monumentalen Amphitheater, natürlich zum Maison carrée, auf dessen Stufen wir minutenlang die Zeit vergaßen, dann in die Jardins de la Fontaine, wo mit dem Dianatempel das zweitälteste Gebäude der Stadt steht.

Im Café genossen wir erfrischenden Citron pressée und wandelten gemächlich durch die Altstadt zurück. Auch die Hallen mit ihrem verlockenden Angebot durchquerten wir.

Gäbe es doch diese Cafés, Bäume und Plätze auch bei uns. Von den Radwegen wünschen wir das nicht, die sind in Nîmes eher untere Schublade.

In einem Andenkenshop kauften wir einen Magneten für den Kühlschrank und planten im Erdgeschoss des Hotels, dort funktionierte Wifi, die nächsten Etappen bis Carcassone.

Maison carrée
Maison carrée

Anschließend kauften wir für die morgige Etappe ein und hielten Siesta, bis uns der Hunger wieder ins L´Aventure an der Place du Marché trieb. Eine Riesenportion Salat und Escaloppe de Milano bzw. Lasagne speisten wir, dies und jenes beobachtend und kommentierend. Der Weiße mit Glaçons erleichterte beide Tätigkeiten.

Vor dem Amphitheater knipsten wir noch einige dezente Selfies für die Familie, sehr jugendlich wirkten wir dabei – Grüß Dich, gestern -, und tranken zum Abschied noch einen trockenen Weißen an der L’église Saint-Baudile, deren Proportionen seltsam verschoben wirken.

Ach, diese Plätze in Nîmes.

Übernachtung

  • Kyriad Centre
    156,00 EUR (2 Übernachtungen)

Zurück