Von Freiburg nach Barcelona

Campagne-sur-Aude - Axat

Etappe 19: 18,59 km

In Quillan
In Quillan

Anderntags starteten wir nach einem kargen Frühstück auf die kürzeste Etappe nach Axat, das in einem Talkessel am Oberlauf der Aude liegt und ähnlich viele Einwohner wie Campagne-sur-Aude hat.

Die Aude ist bei Axat ein reißendes Wildwasser und wird zum Forellenfischen und für Wassersport genutzt. (Wikipedia)

Landschaftlich war es eine tolle Etappe, die Felsen überragten teilweise die schmale D118 auf dem linken Ufer der Aude, die durch die Schluchten fließt. Felsige Formationen, wie wir sie auch schon in Kroatien oder in der Provence nahe Caromb bestaunt hatten.

Am schönen Marktplatz von Quillan tranken wir einen leckeren Kaffee und erreichten nach einer knappen Stunde Axat, wo wir Eis essend einen schwer aufzulösenden Stau auf der schmalen Hauptstraße beobachteten und dann leider vier Stunden warten mussten, bis wir das Zimmer im Hotel Axat beziehen konnten. Mit Eiswasser, Obst, Pesto und Brot versehen faulenzten wir im kleinen Park, der ein schattiges Plätzchen gewährte, und vertändelten so die Zeit, indem wir dem Treiben auf dem Parkplatz an der alten Brücke zuschauten, wo eine Anlage aufgebaut wurde, die nichts Gutes erwarten ließ. Es würde laut werden.

Die dänischen Gastwirte („Bonjour Meschiö“) tischten abends ein Menü auf, das aus einer Gaspacho aus Roter Bete mit Himbeeren, grünem Salat mit Lachs, Entenbrust und schließlich Käse bestand. Auch hier gab es regionalen Wein im Pichet zu trinken. Es schmeckte uns gut.

Übernachtung

  • Hotel Axat
    78,00 EUR

Zurück