Auf dem Eurovelo 8 durch Italien und Frankreich

Vienne - Cluny

Etappe 31: 27 km - 306 Höhenmeter (Mâcon - Cluny)

Im Regio nach Mâcon
Im Regio nach Mâcon

Der Tag begann gut. Erstmals seit Wochen gab es gekochte Eier zum Frühstück.

Gegen 10 Uhr schoben wir die Räder zum Bahnhof und gingen zum Gleis 2. Wir sahen auf der Anzeigetafel, dass der Regio, der um 10.20 Uhr abfahren sollte, Verspätung hatte und in wenigen Minuten eintreffen würde. Super, dachten wir, dann würden wir diesen Zug nehmen. War aber nichts, weil der Zug gar nicht eintraf. So blieb es bei der Abfahrtzeit 11.19 Uhr.

Der gebuchte Zug kam pünktlich, wir stellten die Räder hinein, zogen die Masken an und achteten auf Abstand. Etwa 25 Minuten später erreichte der Zug Lyon Part Dieu. Dort mussten wir umsteigen. Mit dem Lift ging es in die Bahnhofshalle, von dort aus zum Gleis C, wo der Anschlusszug bereits stand. Wir stiegen ein und bugsierten die Räder in den Gang. Auch dieser Zug fuhr pünktlich ab, und bald darauf kamen zwei Servicekräfte zu uns, die uns freundlich auf die Aufhängehaken hinwiesen, an denen die Räder zu befestigen waren. Diese Haken hatten wir glatt übersehen. Die Fahrscheine übrigens wurden gar nicht kontrolliert.

Kurz nach 13 Uhr stiegen wir in Mâcon Ville aus und brauchten gar nicht so lange, um die Voie Verte 71 (gibt es auch als App für das iPhone und Android) zu finden, die uns zunächst nach Cluny führte.

Das bedeutete knackige Steigungen bei La Croix-Blanche, den langen, schummrig beleuchteten und kalten Tunnel du Bois-Clair, viel Grün und sehr gute Wege. In Cluny verließen wir den Radweg und erreichten das Gîte Clemenso nach kurzer Zeit.

Wir luden das Gepäck ab und kehrten noch einmal in das beschauliche Städtchen zurück, dessen Hauptsehenswürdigkeit, die Benediktinerabtei, wir vor einigen Jahren bereits besichtigt hatten. So ließen wir es ruhig angehen, tranken etwas im Café du Central, kauften Lebensmittel ein und ließen die Ruhe auf uns wirken.

Abends aßen wir im Gîte Salat und Tagliatelle al Ragù und tranken natürlich einen weißen Burgunder dazu. Wenn wir schon hier sind, dann aber richtig!

Übernachtung

  • Maison Clemenso
    61,60 EUR oF

Zurück