Auf dem Eurovelo 8 durch Italien und Frankreich

Pégomas - Draguignan

Etappe 24: 58 km - 793 Höhenmeter

Im Forêt de Peygros
Im Forêt de Peygros

Auf zur ersten Luberon-Etappe. Zu Beginn gab es ein Alibi-Frühstück, das kaum sättigte, und dann ging es mächtig hoch im Tanneron-Massiv.

Wir mussten ein so steiles Sträßchen hochschieben, dass an Fahren gar nicht zu denken war. Die Postbotin auf dem E-Bike hatte es deutlich besser.

Erst als das Sträßchen in einen Feldweg überging, der Wald dichter und die seltenen Ausblicke weiter wurden, konnten wir in die Sättel steigen. Und ab diesem Punkt war nicht mehr der Anstieg, sondern die Landschaft atemberaubend. Wir befanden uns im Forêt de Peygros.

Die Kombination aus Wacholder, Pinien, Steineichen, das Licht, die Sonne, ach, diese Provence hat einen festen Platz in unseren Herzen, auch wenn es heute mächtig in die Beine ging. Weintrauben, Brot, Wurst und Wasser hielten uns physisch aufrecht, ergänzt um Studentenfutter, Eis und Cola. Für das seelische Gleichgewicht sorgte das Licht, der Duft, die Zikaden.

In Draguignan
In Draguignan

Das Hotel Provence in der Drachenstadt, wie sich Draguignan etikettiert, lag sehr zentral. Möglicherweise hatte ja ein Drache am Router geknabbert, denn das Internet funktionierte nicht.

In einer Pizzeria aßen wir zufriedenstellend und mochten es kaum glauben, dass der Monsieur am Nebentisch sich während des Essens mit seiner Partnerin die Fingernägel schnitt. Das geht doch gar nicht!

Übernachtung

  • Hotel Provence
    87,50 EUR mF

Zurück