Auf dem Eurovelo 8 durch Italien und Frankreich

Mestre - Padua

Etappe 8: 39 km - 49 Höhenmeter

La Nazionale
La Nazionale

Am Geburtstag unserer jüngeren Tochter, die gerade erst Mutter von Jonah geworden ist, radelten wir nach dem Frühstück bei erträglichen Temperaturen aus Mestre hinaus. Den Track hatten wir mit der Garmin-Connect-App erstellt, und die Navigation funktionierte tadellos.

Zahlreiche Rennradler waren an diesem Sonnen- und Sonntag unterwegs. Die Tour verlief durch hübsche kleine Orte, und immer wieder säumten prächtige Villen den Weg. Offenbar hatten viele Venezianer ihre Privatresidenzen an der Straße nach Padua gebaut. An der Villa Pisani in Stra, auch „La Nationale“ genannt, kamen wir mit einem jungen Italiener ins Gespräch, der uns anbot, ein Foto von uns vor dem Palazzo zu schießen. Et voilà - so entstand das Bild.

Das Hotel Ignea fanden wir sogar recht schnell, es liegt neben dem städtischen Krankenhaus, und gegen 16 Uhr begannen wir unseren kleine Stadtspaziergang mit dem Besuch der Basilika des heiligen Antonius. Die Altstadt Paduas, in dessen Universität Galilei gelehrt hatte, die imposanten Palazzi, die weiten Plätze, das alles gefiel uns außerordentlich gut. Wir aßen in einem kleinen Lokal die seit einigen Tagen unverzichtbaren Spaghetti und einen Salat und hatten beträchtliche Schwierigkeiten, den Weg ins Hotel zurückzufinden.

Nachts blitzte, donnerte und regnete es stark. Gut, dass diese Schwüle weggefegt wurde und wir überdies ein Dach über dem Kopf hatten.

Übernachtung

  • Hotel Igea
    61,60 EUR mF

Zurück