Auf dem Eurovelo 8 durch Italien und Frankreich

Montélimar - Valence

Etappe 29: 74 km - 370 Höhenmeter

Passerelle de Rochemaure
Passerelle de Rochemaure

Nach einem kargen Frühstück kauften wir im Leader Price vor allem Weintrauben und Wasser ein, kehrten zum Ibis zurück und fanden von dort aus die Strecke nach Valence. Von Süden aus kommend und dennoch mit wenig Gegenwind ging es zügig voran. In Le Pouzin legten wir eine Kaffeepause ein, hatten einige Schwierigkeiten, den Weg zu finden, und setzten bei schönem Wetter die Tour fort.

Wie vor zwei Jahren, nur aus der anderen Richtung, passierten wir die schöne Hängebrücke, bis wir in gegen Mittag in La Voulte-sur-Rhône den Anschluss verloren. Eine Deutsche, die hier wohnte, stellte sich als Lotse zur Verfügung und half uns auf die Sprünge. Von nun an blieb die Beschilderung eine einzige Katastrophe. Nichts passte mehr. Für Radler aus Richtung Süden ist die Etappe nach Valence nicht einfach, weil man immer wieder die richtigen Wege suchen muss.

Zum Hotel Les Negociants gelangten wir vor allem deshalb schnell, weil wir uns ein wenig auskannten. Ansonsten hätten wir uns, wie sagt man im Rheinischen, zum Schänzchen gesucht. In einem nahen Biosupermarkt kauften wir für morgen ein und spazierten dann die breiten Avenuen zum Brunnen am Place du Champs de Mars hoch.

In einem Lokal dort aßen wir warmen Ziegenkäse auf Salat und genossen das frühabendliche Valence. Eine schöne, helle Stadt.

Übernachtung

  • Hotel Les Negociants
    72,70 EUR oF

Zurück